Batterieladegeräte

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11

Welches Ladegerät für welche Batterie?


Nicht jedes Batterieladegerät kann jede Batterie aufladen. Deshalb sollten sie beim Kauf darauf achten, ob Ladegerät und Batterie miteinander übereinstimmen.
Ein wichtiger Aspekt ist die Akkuspannung. Auto- und Motorradbatterien werden gewöhnlich mit einer Spannung von 12 Volt geladen. Oldtimerbatterien lädt man mit einer Spannung von 6 Volt auf.
Eine weitere wichtige Angabe ist die Kapazität der Batterie. Sie gibt an wie viel Amperestunden (Ah) die Batterie besitzt. Die Kapazität gibt an, wie lange die Batterie einen bestimmten Strom liefern kann, ohne nachgeladen zu werden. Die Ladeleistung vom Ladegerät muss mit der jeweiligen Batteriegröße übereinstimmen. Für einen optimalen Ladevorgang ist außerdem wichtig, dass Ladespannung und Ladestrom während des gesamten Ladezyklus vorgeschriebene Werte einhalten (Ladekennlinie) und Ladevorgaben des Batterieherstellers eingehalten werden.
Es gibt Ladegeräte für unterschiedliche Fahrzeuge. Neben Ladegeräten für Autos (PKW), Lastkraftwagen (LKW) und Motorrad gibt es auch spezielle Ladegeräte für Wohnmobile und Boote.

Die am meisten genutzten Batterietypen im Überblick:


- Nassbatterien/Säurebatterien
Nassbatterien enthalten Elektrolyt als Flüssigkeit. Da es sich dabei um eine Säure (z.B. Schwefel- oder Bleisäure) handelt, bezeichnet man sie auch als Säurebatterie. Es sind preiswerteste Batterien. Nassbatterien sind besonders wartungsintensiv, weil der Elektrolytstand regelmäßig überprüft und ggf. Flüssigkeit nachgefüllt werden muss.

- Gel-Batterien
In diesem Batterietyp wird die enthaltene Säure gebunden und so zu einem Gel verdickt. Der Verlust von Flüssigkeit oder das Auslaufen der Batterie ist nicht mehr möglich. Somit sind Gelbatterien nahezu wartungsfrei. 

- AGM-Batterien/Vlies-Batterien
AGM (Absorbent Glass Mat) deutet auf das in ihnen enthaltene, mit Elektrolyt getränkte Vlies aus Glasfaser hin. Durch die im Vlies gebundenen Elektrolyten, sind diese Batterien sehr rüttelfest und absolut auslaufsicher. Außerdem zeichnet sich dieser Batterietyp durch eine geringe Selbstentladung aus. 

- Lithium-Ionen-Batterien
Lithium-Batterien sind umweltfreundlich, weil sie keine Säuren oder Schwermetalle beinhaltet. Deswegen besitzen sie auch ein deutlich geringeres Gewicht. Verglichen mit Säure- oder Gel-Batterien verkraften sie ein Vielfaches an Ladezyklen und haben demzufolge eine weitaus höhere Lebensdauer.

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 3% Rabatt, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!

5 € Rabatt
5 € Rabatt
Bei einer Bestellung ab 500 €

erhalten Sie 5 € Rabatt auf alle Produkte in unserem Shop

* nur gültig bei Bestellungen in unserem Online-Shop.

AB-500EUR
Kupon kopieren
Nein Danke! Ich bezahle den vollen Preis.