Bootsbatterien

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4

Bootsbatterien

Immer wieder taucht unter Hobbykapitänen oder Schiffsführern die Frage auf, ob eine Autobatterie nicht ausreiche zum Bootfahren. Einer der Gründe sind die weit niedrigeren Anschaffungskosten als beim Kauf einer Bootsbatterie. Doch für das Auto wird eine klassische Starterbatterie verwendet, die innerhalb kürzester Zeit hohe Stromstärken liefern kann, auch bei Kälte. Sie ist jedoch nicht für die Dauerbelastung konstruiert worden - mal ganz davon abgesehen, dass Autobatterien für Elektromotoren gar nicht geeignet sind.

Ihre nur 1 bis 1,6 Millimeter dünnen Bleiplättchen ermöglichen eine schnelle Molekülbewegung, um den Benzinmotor zu starten. Bei Verbrauchs- oder Versorgungsbatterien sind diese Plättchen jedoch mindestens doppelt so dick. An Bord kommt es also eher auf die Anzahl der Zyklen an, die eine Batterie leistet und den möglichst geringen Grad der Selbstentladung. Für das Boot benötigen Sie daher eine Verbraucher- oder Versorgungsbatterie, die über lange Zeiträume zuverlässig niedrigere Ampereleistungen erbringt anstelle von kurzzeitig hohen Strömen.


Ein weiterer Unterschied ist die Lebensdauer. Und hier rechnet sich die höhere Ausgabe für eine Bootsbatterie, vor allem bei AGM und bei Gel-Batterien, die extrem zyklenfest sind. Sie bewältigen bis zu rund 1.800 Zyklen und dürfen daher als Deep Cycle Batterien bezeichnet werden. Ihre Selbstentladung liegt bei weniger als drei Prozent im Monat. Wie viele Zyklen Sie ?herausholen? können, hängt auch davon ab, ob Sie nach dem Tiefentladen auch gleich wieder laden. Die volle Batterie können Sie aufgrund der extrem niedrigen Selbstentladung über die Wintersaison beruhigt liegen lassen und sofort im Frühjahr nutzen, wenn Ihr Boot wieder Wasser unter dem Kiel hat.   


Bei den AGM- Batterien ist die Schwefelsäure in ein spezielles Mikro-Glas-Vlies eingebunden: AGM steht für Absorbing Glass Matt ? absorbierende Glasmatte. Das Vlies verhindert ein Auslaufen von Säure. Bei Gel-Batterien ist es das Gel von gelatineartiger Konsistenz, das die Säure bindet. Gel-Batterien gelten als besonders gasungsarm bei geringer Selbstentladung. Zudem sind sie lageunabhängig einbaubar bis zu einem Neigungswinkel von 180 Grad.


Ein weiterer Pluspunkt neben der Lebensdauer: AGM- und Gel-Batterien sind wartungsfrei, sie müssen im Winter auch nicht unbedingt in geheizten Räumen gelagert werden. Die Zuverlässigkeit Ihrer Batterie dürfte auf dem Wasser eine noch größere Rolle spielen als an Land. Qualität und Betriebslebensdauer sollten beim Kauf daher die ausschlaggebenden Argumente sein. Zudem macht sich die Bootsbatterie durch ihre Lebensdauer mehr als bezahlt.   

 

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 3% Rabatt, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!

5 € Rabatt
5 € Rabatt
Bei einer Bestellung ab 500 €

erhalten Sie 5 € Rabatt auf alle Produkte in unserem Shop

* nur gültig bei Bestellungen in unserem Online-Shop.

AB-500EUR
Kupon kopieren
Nein Danke! Ich bezahle den vollen Preis.